českyenglishdeutschpolski

SKIREGION.CZ

Regeln und Anweisungen der SKIREGION.CZ

Skiregeln

Auf Abfahrtsstrecken können Sie Folgendes sehen:

  1. Eine Abfahrtsstrecke betreten und befahren Sie nur auf Skiern oder Snowboard.
  2. Bei der Fahrt verhalten Sie sich bitte so, damit Sie weder sich selbst noch einen anderen Nutzer gefährden, oder ihm einen Schaden zuführen.
  3. Schwierigkeitsstufe der Abfahrtsstrecke wählen Sie nach Ihren Fähigkeiten (blaue, rote, schwarze Piste).
  4. Fahrgeschwindigkeit passen Sie Ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten, technischer Ausrüstung, aktuellem physischen Zustand und Gesundheitszustand, Terrain und momentanem Stand der Skistrecke, den Schnee- und Witterungsbedin gungen, der Sichtbarkeit und Verkehrsdichte auf der Skistrecke an.
  5. Erhöhte Vorsicht bei der Fahrt beachten Sie bei typischen Gefahren, was sind: Kanten der Abfahrtstrecke, Geländeuneben­heiten, Bäume, zerfahrenes Terrain, wechselnde oder beschränkte Schneehöhe, Informationsstäbe mit Anzeigern, Wartungsdienst der Abfahrtstrecken, technisches Beschneien im Betrieb und Reparaturarbeiten, auf Abfahrtstrecken nicht sinnlos setzen, keine Trupps bilden . 6.Fahren Sie nicht auf Abfahrtstrecke oder kreuzen Sie sie nicht, falls Sie sich nicht überzeugen, daß sie frei ist.
  6. Überholen können Sie von jeder Seite, allerdings nur mit genügendem Abstand. Für die Fahrsicherheit ist der Überholende verantwortlich.
  7. Achten Sie besonders auf enge Stellen. Auf diesen Stellen bleiben Sie nicht stehen. Falls Sie zu Boden stürzen, verlassen Sie schnell den Raum.
  8. Halten Sie erforderlichen Abstand von gefährlichen Stellen, besonders von den mit Warnzeichen oder Sperren bezeichneten.
  9. Falls Sie auf eine verletzte Person stoßen, sind Sie verpflichtet erste Hilfe zu leisten und den Unfall der Bergwacht zu melden. Die Telefonnummer auf Bergwacht in Rokytnice n. J. ist (+420) 481 523 781, (+420) 606 157 931, (+420) 606 157 932, in Harrachov (+420) 481 529 449, (+420) 602 448 334, in Paseky n. J., in Příchovice und Rejdice (+420) 724 251 881, (+420) 483 380 073.
  10. Es ist verboten, am Skilift aus der Skiliftstrecke zu fahren – es gibt hier ein Risiko vom Herunterfallen des Zugseils und ernster Verletzung.
  11. Alle Gestaltungen auf den Abfahrtsstrecken (Hüpfe, Tore usw.) sind verboten.
  12. Ab 16.30 bis 8.00 hod. des nächsten Tages ist das Betreten der Abfahrtsstrecken VERBOTEN – es erfolgt die Aufbereitung der Strecken. Unfallgefahr!!! (mit Ausnahme der Abfahrtsstrecken, die für abendliches Skifahren bestimmt sind).
  13. Skifahren außerhalb der Abfahrtstrecken ist streng verboten und wird als grobe Verletzung der Beförderungsordnung betrachtet, welche einer Pönalisierung in Form der Ordnungsstrafe oder Ausschließung aus Beförderung unterliegt (durch Fahrkartensperre).
  14. Schützen Sie Natur des Riesengebirges, beachten Sie Markierung der Skistrecken, Signalisierung auf den Skistrecken und Anweisungen der mit Aufsicht auf Skistrecken beauftragten Mitarbeiter (Mitarbeiter des Betreibers, Skipatrol, Bergwacht, KRNAP).

Anweisungen der Betreiber der Seilbahne und Skilifte SKIREGION.CZ

  1. Reisende müssen sich beim Eintritt, Beförderung und Austritt so verhalten, damit sie weder eigene Sicherheit noch die Sicherheit anderer Reisenden gefährden.
  2. Mit Kauf einer Fahrkarte und Nutzung des Rechts zur Beförderung verpflichtet sich Reisender, vertragliche Beförderungsbe dingungen, Anweisungen für Reisende, Weisungen der Mitarbeiter der Transporteinrichtung und die in Form von Zeichen geäußerten Weisungen zu beachten (Piktogramme).
  3. Fahrkartenträger ist verpfl ichtet, sie auf Wunsch den Mitarbeitern der Beförderungse inrichtung zur Kontrolle vorzulegen.
  4. Ersatz des ungenützten Fahrgeldes wird im Fall geleistet, daß die Kapazität der Beförderungse inrichtungen nicht um mehr als 50% während einer Zeit länger als 1,5 Stunde herabgesetzt wird. Für verlorene Fahrkarten und im Fall einer Verschlechterung klimatischer Bedingungen wird kein Ersatz gewährt.
  5. Jeder Benutzer, der die Skistrecken betritt, bewegt sich auf ihnen auf eigene Gefahr und muss sich so verhalten, damit er weder sich noch einen anderen Benutzer gefährdet oder ihm einen Schaden zufügt. Dabei hat er die Regeln einer sicheren Bewegung auf Skistrecken zu beachten.
  6. Es ist verboten, Skistrecken während der maschinellen Gestaltung der Strecke und außerhalb der Betriebszeit zu betreten und zu befahren.
  7. Verbindliche Regeln, Weisungen und Bedingungen für Nutzung der Verkehrsmittel und Skistrecken sind an den Kassen veröff entlicht und stehen beim Betriebsleiter zur Verfügung. Bei deren Nichteinhaltung, insbesondere bei der Fahrt außerhalb markierter Abfahrtsstrecken, behält sich der Betreiber das Recht vor, einen solchen Teilnehmer aus Beförderung auszuschließen.
  8. Jede selbständig beförderte Person muss eine gültige Fahrkarte haben.
  9. Kinderfahrkarte gilt für Kinder von 4 bis 13 Jahre. Jugend versteht sich ab 14 bis 17 Jahre.
  10. Informationen über begünstigte Fahrkarten erhalten Sie an den Kassen. Beim Einkauf ermäßigter Fahrkarten muss sich der Reisende an der Kasse mit jeweiligem Beleg ausweisen.
  11. Die Kassen sind Viertelstunde vor Anfang der Zeit bis Ende der Betriebszeit geöff net, ausgewählte gekennzeichnete Kassen halbe Stunde nach Ende der Betriebszeit der Skilifte und Seilbahn.
  12. Zeitliche Fahrkarten sind unübertragbar.
  13. Punkte, die auf einer Punktefahrkarte in die zur Abfertigung notwendigen Zahl fehlen, werden aus der folgenden Punktefahrkarte automatisch abgerechnet. Das Drehkreuz macht bei ungenügender Punktezahl den Durchgang unmöglich – kontrollieren Sie den Punkterest. Punktefahrkarte gilt eine Saison.
  14. Die mehrtägige oder Punktenkarte wird an den Kassen (Spartak Rokytnice, a.s. Horní Domky, Studenov, Modrá Hvězda und Rejdice) – nur in Form der Chipkarte ausgegeben. Die Karte wird mit einem Betrag in Höhe von 100,– CZK bevorschusst. Der Vorschuss wird gegen Rückgabe der unbeschädigten und funktionellen Chipkarte an allen Kassen ausbezahlt, die im System einer gemeinsamen Karte angeschlossen sind.
  15. Chipkarten sind „berührungslos“ – beim Durchgang durch das Drehkreuz werden sie in die Abtastvorrichtung nicht eingelegt. Wir empfehlen, sie selbständig in der linken Tasche aufbewahrt zu haben.
  16. Weder Chip- noch magnetische Karten legen Sie in die Nähe einer Quelle des magnetischen Feldes (z.B. Handy), stellen Sie die Karte keiner übermäßigen Hitze aus.
  17. Sämtliche Saisonkarten müssen mit einer Fotografie des Fahrkartenbenutzers vorgesehen werden und sie sind unübertragbar.
  18. Möglichkeit des Kartenvorverkaufs.
  19. Nutzen Sie die Möglichkeit des Vorverkaufs von Tagesund Punktefahrkarten.
  20. Im Fall der Verletzung von Beförderungs- und Geschäftsbedin­gungen ist der Betreiber berechtigt die Inhaber der Fahrkarte aus Beförderung auszuschließen oder sie bis die Höhe 500,– CZK pönalisieren.
  21. Im Fall einer Verletzung der Beförderungs- und Geschäftsbedin gungen ist der Betreiber berechtigt, den Fahrkarteninhaber aus der Beförderung auszuschließen.
  22. Den Besuchern mit implantiertem Kardiostimulator wird es nicht empfohlen, sich langzeitig in der Nähe von Drehkreuzen aufzuhalten – Auswirkung des elektromagnetischen Feldes.
  23. Nutzung von Schnee- und Terrainwagen im Skiareal von einem anderen Subjekt als vom Betreiber des Skiareals ist nur mit einer vorherigen Zustimmung des Betreibers des Skiareals zugelassen.